schneller lesen mehr behalten

Wie man am besten seine Wörter-pro-Minute-Quote sehr schnell erhöht und das Geheimnis des Schnelllesen lüftet

Speedreading leicht gemacht - mit diesen 5 Prinzipien beherrschen Sie jeden Lesetext

7. Mai 2012
nach Christoph
Keine Kommentare

Schneller lesen: 5-Schritte für mehr Geschwindigkeit, die auch funktionieren

Rein ins Buch – und Los! Einfacher kann Schneller Lesen lernen mit dieser Anleitung nicht sein: Schnelllesen ist schön unkompliziert und sieht für andere sehr cool aus.

Schneller lesen lernen und im Training bleiben ist nicht nur eine Frage der richtigen Technik. Neue Erkenntnisse zeigen: Der Schlüssel zu einem besseren Lesen sind unsere Gefühle. Finden Sie heraus, was Sie so bewegt, wenn Sie schneller lesen können und welche Strategie für Ihre Motivation am besten ist.

Speedreading und Emotionen gehören zusammen.

Es gibt immer Tage, da es einem schwer fällt sich zu motivieren . Da kommt eins zum anderen. Stress in der Schule oder im Job, zuhause läuft es auch nicht so perfekt und schon lässt man die Dinge wieder schleifen, die einem im Prinzip jedoch wichtig sind. So geht es mindestens 50% der deutschen Bevölkerung. Dinge ruhen lassen, die einem jedoch in Beruf, Schule und Karriere einen entscheidenden Vorteil bringen.

Das Prinzip: Wer schneller lesen lernen möchte, muss  mehr Geschwindigkeit aufnehmen, als seine Augenmuskeln zunächst verkraften!

1. Seien Sie sich sicher, warum sie schneller lesen wollen!

Machen Sie sich jeden Morgen klar, warum Sie gerne schneller lesen möchten, damit Ihre Ausdauer gestärkt wird. Machen Sie dies am besten unter der Dusche oder beim Zähneputzen. So bauen Sie ein starkes Motiv auf, indem Sie das mit der alltäglich wiederkehrenden Körperpflege verbinden.

2. Trennen Sie immer in Lesezeit und Trainingszeit!

Legen Sie jeden zweiten Tag 30 Minuten Trainingszeit fest. In der Trainingszeit geht es in erster Linie um hohe Geschwindigkeit beim Lesen. Das Leseverständnis ist in diesen 30 Minuten nur zweitrangig. In der Lesezeit lesen Sie wieder ganz normal, so wie sie es bisher getan haben. So werden Sie garantiert immer schneller und schneller.

3. Planen Sie jeden Lesetext systematisch!

Machen Sie bei jedem Buch, Text oder Skript immer einen Überblick! Sammeln Sie zielorientiert erste bei Eindrücke jedem Buch. Dazu verwenden Sie:

  • Inhaltsverzeichnis
  •  Zusammenfassungen, Klappentexte, Vorwort, Nachwort,
  • Zwischentitel, Kapitelüberschriften, Schaubilder und Grafiken.
  • Nutzen Sie das Schlagwortregister!
  • Achten Sie auf Schlüsselwörter im Text!
  • Treffen Sie zuletzt eine Entscheidung, ob das Buch Ihnen weiterhilft!

4. Lernen Sie eine gute Technik kennen und schätzen!

Um wirklich schnell lesen zu können brauchen Sie eine

  • geeignete Technik
  • eine Lesehilfe
  • einen Timer mit Signalfunktion.

Als Technik empfehle ich Ihnen die 3-2-1 Technik und die 20-Seitentechnik mit Lesehilfe. Dabei steht 3-2-1 jeweils für die Anzahl der Minuten. Lesen Sie in einem unbekannten Text 3 Minuten mit normaler Geschwindigkeit. Stoppen Sie die Zeit! Stellen Sie nun den Timer auf 2 Minuten. Lesen Sie den gleichen Text in 2 Minuten. Machen Sie erst weiter, wenn Sie es geschafft haben. Machen Sie diese Übung in jeder Trainingsphase. Besorgen Sie sich als Lesehilfe am besten eine Stricknadel! Diese sind schön lang und schön schmal. Ihr Finger ist dafür nicht so geeignet, der kommt später ins Spiel. Legen Sie danach 20 Seiten im Text fest und lesen Sie diesen immer mit der Lesehilfe. Am Ende stoppen Sie Ihre Zeit und beschließen in der nächsten Trainingseinheit schneller zu werden und wenn es nur ein Wort ist.

5. Legen Sie Leseabsichten fest!

Womit Sie sich anfreunden sollten! Stellen Sie dem Autor Fragen. Legen Sie bei jedem Text fest, welche Themen und Aspekte des Lesestoffes für Ihr Ziel jetzt wichtig sind. Legen Sie vor jedem Lesevorgang unbedingt fest, wie viel Zeit Sie investieren wollen. Wenn es nur 1o Minuten sind lernen Sie einfach sich daran zu halten.

Wer also schneller lesen möchte, kommt also an der Einhaltung einiger wichtiger Punkte und einer Übungstechnik nicht drum herum.

Wer sich daran hält , kann sich innerhalb weniger Wochen stolz fühlen zu den 20% der deutschen Bevölkerung zu zählen, die schneller als 400 Wörter pro Minute lesen.

Wenn es doch schneller gehen sollte oder wer noch schneller werden will, dem kann ich den Basis-Schnelllesekurs oder den Profi-Schnelllesekurs empfehlen.

Sollten Sie noch weitere Fragen zu Schneller Lesen oder Speedreading haben, dann schreiben Sie mir bitte – ich freue mich auf Ihre Nachricht.

Christoph

 

 

17. Oktober 2013
nach Christoph
Keine Kommentare

Erhöhen Sie ihren Spaß am schnelllesen und schalten den Wissensturbo ein.

Lesen im 5-Minuten-Takt 

 

Der Lesevorgang bei jedem Buch dauert exklusiv der 5-8 minütigen Vorbereitung und Einstimmung lediglich 5 Minuten. Dann ist das gesamte Lesematerial abgespeichert und steht zur weiteren Verarbeitung bereit.

80% aller Worte in einem Text – ob Buch, Zeitung, Manuskript usw. sind für das direkte Verständnis unwichtig. Natürlich können Sie, wenn Sie das Lesen geniessen wollen auch länger lesen. Bei Belletristik würde ich Ihnen das auch sehr empfehlen.

 

Meine Erfahrung ist nach vielen Seminaren folgende:

  • die meisten Leser stehen unter innerem Zwang ein Buch unbedingt von vorne nach hinten lesen zu müssen
  • dadurch hören die meisten Leser zwischen Seite 50-100 auf zu lesen (schauen Sie mal unauffällig in die Bücher bei ihren Bekannten und Freunden). Oftmals kommen Sie noch nicht einmal zur seite 50.
  • das trifft in erster Linie für Fachbücher zu.
  • die allerwenigsten Leser nutzen ihre natürlichen Schnelllesefähigkeiten. Dadurch verlieren Sie schnell den Spaß am Lesen.

Also, wollen Sie nach wie vor Wort für Wort und Zeile um Zeile Ihre Augen und Ihr Gehirn quälen?

 

Wenn Ihr Gehirn während des Lesevorganges mit Ihnen sprechen könnte, würde es laut rufen: „Du langweilst mich! Bitte mach mal etwas schneller! Ich habe noch andere Dinge zu tun!“ So oder ziemlich ähnlich sähe ein Dialog Ihres Gehirns bei herkömmlichen Lesen aus.

 

So ist es tatsächlich. Unser Gehirn langweilt sich beim herkömmlichen Lesen zu Tode. Und das Tag für Tag. Da kann einem schon mal die Motivation flöten gehen.

 

TIPP: Probieren Sie es einfach einmal. Lassen Sie Ihr Gehirn einfach mal reden und nutzen Sie die Fähigkeit des Rollentausches oder des automatischen schreibens und schreiben den Dialog mit Ihrem Gehirn über Ihr herkömmliches Leseverhalten auf. JETZT SOFORT! 🙂

 

Und….? Vielleicht motiviert Sie das ja sich noch stärker mit Powerreading als einem effektiven und idealen Elements des Zeitmanagements zu widmen.

Wunderbare neue Leseerlebnisse mit dem neuen Kindle Fire 8.9 HDX.